Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 01:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hafenlärm - Dokumentation für Hartfrid Wolff
BeitragVerfasst: Di 27. Jul 2010, 11:15 
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jun 2009, 06:26
Beiträge: 103
Wohnort: Wyhlen
Name: Frank Drewello
Anlässlich der offenen Diskussion mit Hartfrid Wolff am 22. Juli 2010 hat der Ortsverband Grenzach-Wyhlen eine Dokumentation einiger ausgewählter Themen in einer Dokumentation zusammengefasst und an Hartfrid Wolff übergeben. Hier die Auszüge:

Hafenlärm

Das Problem des Hafenlärms ist seit den 50er Jahren aktenkundig und wurde seither auch wiederholt in der deutschen als auch in der Schweizer Presse behandelt. In den vergangenen Jahrzehnten wurden bereits etliche Einzelinitiativen gegen den Lärm gegründet - sind aber bislang immer im Sand verlaufen.

Bild
Aus diesem Grund hat sich vor einiger Zeit die Interessengemeinschaft (IG) Hafenlärm zusammengefunden (http://hafenlaerm.de). Ihr eindeutiges Credo lautet, dass es diesmal zu einer merkbaren Verbesserung für die betroffenen Menschen in Grenzach-Wyhlen kommen muss.

Betroffen vom Hafenlärm sind etwa 3.000 Menschen im Ortsteil Grenzach, dessen reine Wohngebiete in der Luftlinie sehr nahe an das Hafenareal Birsfelden heranreichen (siehe Radiusplan der Lärmemission).
Bild
Ein Ansatzpunkt sind die unterschiedlichen Messverfahren und Grenzwerte in den beiden Ländern.

Unterschiede zur Berechnung zwischen CH und D:

    - K1 (Akzeptanzkorrektur) gibt es in D nicht
    - Der Tag in CH ist nur 12 Std. lang, in D allerdings 16 Std. (06.00 - 22.00h)
    - Die Grenzwerte für die Immission berücksichtigen in D zwei unterschiedliche Kategorien (reines Wohngebiet und allgemeines Wohngebiet), in CH nur ein allgemeines Wohngebiet - Stufe 2); dadurch liegen die Grenzwerte in CH prinzipiell um 5 (tagsüber) oder 10 (nachts) dB(A) höher als in D.

Als groben Ansatz kann man verallgemeinern, dass eine Erhöhung von 3-4 dB einer Verdoppelung der Lautstärke entspricht. Dies bedeutet, bei einem 10 dB(A) höherem Grenzwert muss von einer mehr als vierfach höheren Lautstärke ausgegangen werden.
Welches Recht gilt in deutschen Wohngebieten?

Weitergehende und detaillierte Informationen können bei der IG Hafenlärm abgerufen werden unter http://hafenlaerm.de. Wir danken der Interessengemeinschaft für die Informationen und die Bilder.

Frank Drewello
für den Ortsverband Grenzach-Wyhlen


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron