Aktuelle Zeit: Mo 11. Dez 2017, 04:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 

Ein gutes Projekt für Grenzach-Wyhlen?
Ja, endlich ein visionärer Fortschritt  56%  56%  [ 5 ]
Guter Ansatz, aber einiges muss noch entwickelt werden  22%  22%  [ 2 ]
Vorsicht, da muss man genau hinschauen  11%  11%  [ 1 ]
Nein, bloss nicht  11%  11%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 9

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Lagune-ein gutes Projekt für Grenzach-Wyhlen?
BeitragVerfasst: Fr 19. Mär 2010, 01:27 
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: Sa 6. Jun 2009, 06:26
Beiträge: 103
Wohnort: Wyhlen
Name: Frank Drewello
Hallo Zusammen,

nach der Veranstaltung zum Thema Lagune kann hier weiterdiskutiert werden.
Schreibt eure Meinung, eure Wünsche und Anregungen.
Wir werden alles sammeln und an Herrn Benone weiter reichen.

Bild

Ich beginne dann mal:

Für mich ist das ein tolles Projekt und es verdient es weiter entwickelt zu werden.
Ich würde gerne an der Lagune sitzen, einen Kaffee oder am Abend einen Wein trinken. An einem warmen Sommerabend den Libellen auf der Wasserfläche zu sehen. Wir holen damit Lugano oder Südfrankreich oder ähnliches in unsere Gemeinde. Ich spare viel Fahrzeit und Benzin.

Viele Städte an Rhein und Elbe bauen ihre Hafenanlagen um. Alte Schwerindustrie wird zurückgebaut und attraktive Wohn- und Erlebnisviertel entstehen.
Ob in Basel der Nordhafen in den Novartis Campus integriert wird oder in Köln, Düsseldorf, Duisburg und Hamburg Wohnviertel am Wasser entstehen, überall entsteht moderne und attraktive Architektur.
Hafen und Schwerindustrie haben wir in Grenzach-Wyhlen nicht, aber die Chancen trotzdem.

Auf sehr lange Sicht kann der Natur ein grosser zusammenhängender Raum gesichert werden. Wo gibt es das noch? Natur am Wasser, ein grosses Gebiet auch geschützt vor dem Menschen. Andere Teile, z.B. die Insel in der Lagune (FFH-Gebiet) ist erlebbare Natur auch für den Menschen.

Auch wenn bei der Veranstaltung keine Zahlen genannt wurden, es wird auf jeden Fall Geld in die leeren Kassen spülen. Die Zuweisungen aus dem Länderfinanzausgleich sind nur schwer zu berechnen. Rheinfelden kämpft gegen das Schrumpfen (http://www.badische-zeitung.de/neuer-wettlauf-um-die-einwohner), wir haben die Chance auf Wachstum und wir werden unabhängiger von der schwankenden Gewerbesteuer.

Das Projekt bietet unseren Handwerkern Chancen zu neuen Aufträgen. Die Gebäude müssen erstmal gebaut werden. Auch wenn die Rohbauarbeiten sicherlich die Kapazität einzelner Firmen überschreiten werden, trotzdem gibt es Chancen z.B. im Innenausbau. Jede Wohnung braucht einen Bodenbelag. Alle Wände brauchen einen Anstrich. Terrassen müssen bepflanzt werden.

Die neuen Gemeindemitglieder werden die Waren des täglichen Bedarfs im Ort decken. In Basel arbeiten, in Grenzach-Wyhlen leben. Warum sollen sie woanders einkaufen?
Unsere Händler- und Gewerbetreibende müssen ihre Nischen finden und den Bedarf decken. Der Hieber wird schon eine neue Schubkarre kaufen für das ganze Geld.

Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen - das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.
John F. Kennedy

Lasst uns die Gelegenheit nutzen. Meine Meinung.

Wie ist Eure Meinung?

Danke + Gruss
Frank


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Lagune-ein gutes Projekt für Grenzach-Wyhlen?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mär 2010, 18:34 
Vorstand
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Mär 2009, 17:10
Beiträge: 15
Wohnort: Grenzach-Wyhlen
Name: Harry Vogt
Hallo Zusammen,
hallo Frank,

wie ich schon an der Veranstaltung gesagt habe, ich halte das Projekt für eine grosse Change für Grenzach-Wyhlen und die Region insgesamt.
Für Grenzach-Wyhlen deshalb, weil bisher Wohnen und Freizeit am Rhein kaum möglich sind.
In Grenzach ist fast das gesamte Rheinufer von der Industrie abgeschottet, in Wyhlen bedingt durch das Kieswerk auch kaum zugänglich. Hier ergibt sich jetzt die Möglichkeit Wohnen und Freizeit am Rhein mit der entsprechenden Infratruktur zu schaffen, diese Möglichkeit sollte die Gemeinde nutzen und unterstützen. Für wichtig halte ich es, dass das neue Wohngebiet so gut wie möglich auch in den Ort eingebunden wird. Hier sind die Städteplaner gefordert entsprechende Vorschläge auszuarbeiten, wie eine sinnvolle und attraktive Verbindung vom Ortskern Wyhlen zur Lagune und über die neue Passarelle in die Schweiz aussehen könnte. Auch über eine Nutzung der Erdgeschossflächen in der Lagunenstadt müssen sich die Planer intensiv Gedanken machen, hier gilt es Freizeit, Gewerbe und Wohnen zu kombinieren. In der HafenCity gibt es hierzu gute Ansätze, diese müssen auf die Massstäblichkeit von Grenzach-Wyhlen hinuntergebrochen werden, dann passt das Ganze. Wenn es gelingt, das Projekt in dieser Form zu realisieren, dann ist dies ein Gewinn für Grenzach-Wyhlen und für die ganze Region.
Viele Grüsse
Harry


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron